SOWOHL ALS AUCH 

„Die Liebe kämpft nicht. Sie öffnet sich für das Lieben von allem, was in uns ist und im Anderen. Sie sagt: „sowohl als auch“ und kennt kein „entweder…oder“. Das Herz verbindet, der Verstand trennt, das Herz integriert, der Verstand grenzt aus. Das Herz schenkt Aufmerksamkeit und bringt Licht und Liebe in die abgelehnten Schattenseiten unseres Bewusstseins.“

 

Bewegung für Körper und Geist

Ich glaube daran, dass der Mensch als Teil der ihn umgebenden Natur eine Einheit aus Körper, Geist und Seele bildet. Wenn wir unseren Körper bewohnen lernen, können wir wieder mit ruhender Kraft in den trubeligen Alltag unserer modernen Welt eintauchen ohne uns und unsere Bedürfnisse zu verlieren. Wenn wir gut mit uns selbst verbunden sind, können wir unserem Gegenüber mit Zuneigung und Respekt gegenübertreten.